Urkundliche Erwähnung von Steyregg


Wo steht das Wort bzw. das Schloss Steyregg erstmals geschrieben?


Im Codex Cremifanensis (Cim. 3) – „Bernardus Noricus“. Es handelt sich beim sog. "Bernardus Noricus" - in Wirklichkeit vermutlich Berchtold von Kremsmünster - um keine Urkunde, sondern um den Verfasser eines Geschichtswerkes, das in der Klosterbibliothek des Stifts Kremsmünster sowohl im Original (Codex Cremifanensis - Cim. 3) als auch in Editionen vorhanden ist. Die zitierte Stelle über "Stairekk" befindet sich im Abschnitt "De violentia episcoporum" im Original auf fol. 57vb, in der Ausgabe von Loserth auf S. 103 f.


Die Urkunde zur Markterhebung im Jahre 1282 ist nicht erhalten. Eine gekürzte Abschrift lautet:

 

„Albertus Dei gratia Dux Austr. Et Styr. Dominus Carniolae et Marchiae et portus Naonis. Dilecto fideli suo Ulrico Capellario Seniori concedit ebdomadale forum feria secunda in uilla ipsius dicta Steyrekke iisdem cum libertatibus quibus forum ciuitatis Anasi et dotatum, datum Wienn VIII. Id. Julii Anno 1282.“